Dahme befindet sich an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste, an der Westseite der

Lübecker Bucht. Der Ort bildet ein Dreieck mit den größeren Städten Kiel und Lübeck.

 

Die nördlich gelegene Insel Fehmarn grenzt die deutsche Ostseeküste zum Nachbarland

Dänemark ab, in Richtung Süden finden sich weitere Küstenorte, z.B. Grömitz

oder Neustadt.

 

Die nächstgelegenen größeren Städte (Kiel ca. 79 km, Lübeck ca. 62 km) erreichen

Sie bequem mit Ihrem Fahrzeug oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Auch Hamburg

können Sie im Verlauf eines Tagesausflugs besuchen (ca. 129 km). 

 

In seiner über 700-jährigen Geschichte hat sich Dahme aus einem früheren Fischerort

mit reetgedeckten Häusern und Geschäften zu einem Ostsee mit familiärem

Charakter entwickelt.

Auf Traditionen wird Wert gelegt, deshalb sind auch heute noch viele der reetgedeckten

Häuser erhalten.

 

Dahme liegt in einem der sonnigsten Gebiete Deutschlands mit annähernd 2000

Sonnenstunden im Jahr.

 

Den etwa 1200 Einwohnern stehen jährlich viele tausende Bade- und Feriengäste

gegenüber.

 

Der Ort bietet alle Geschäfte des täglichen Bedarfs. An der neu gestalteten ca. 1,8

Kilometer langen Strandpromenade befinden sich Boutiquen, Strandshops, Cafes und

Restaurants.

 

Neben den Vorzügen der Küste bietet die Region Ostholstein ein reizvolles Binnenland

mit einer einmaligen Knicklandschaft und Erholungswäldern. Als Abwechslung zum

Strandleben bieten sich Spaziergänge und Wanderungen sowie Radwanderungen an.

 

Der auf einem Küstenvorsprung errichtete Leuchtturm Dahmeshöved gilt als Wahrzeichen

der Gemeinde Dahme und kann in den Sommermonaten besichtigt werden, es finden

regelmäßige Führungen statt. Auch Trauungen in luftiger Höhe sind möglich.

 

Dahme ist durch seinen Ostseestrand mit Strandleben und überwiegend flach

abfallendem Wasser besonders kinder- und familienfreundlich.

 

Ein besonderes Familienangebot bietet zudem der „Kinderhafen“ der Gemeinde Dahme

(näheres hierzu siehe "www.dahme.com" -> Kinderhafen).